Katja Humburg im Tor des TSV Zierenberg verhinderte eine höhere Niederlage.
 
Mit einer mit vielen Spielerinnen die schon einige Zeit nicht mehr gespielt hatten, auflaufende Mannschaft des TSV Zierenberg ging es ins Spiel gegen den Tabellenzweiten. Noch nie hat Diese Mannschat vom TSV so zusammen gespielt. Der Grund es fehlen Spielerinnen die in der Winterpause aufgehört haben, verletzt sind oder den Verein gewechselt haben.
Wir in Zierenberg stehen vor einem völligen Neubegin nach der Serie.
 
Zum Spiel:
Bis zur 40, Minute hielt die Mannschaft vom TSV das Spiel offen gegen den Aufstiegsfavoriten. Erst in der 42. Minute durch einen direkten Freistoß gingen die Gäste mit 0:1 durch Lisa Lattermann in Führung .
In der 45+4 traf der Gast zum 0:2, es war Lena Ghebrealassie.
 
Die 2. Halbzeit war ein Spiel auf das Tor von Zierenberg, nun liessen die Kräfte nach gut 65 Minuten doch etwas nach. Die Gäste erhöhten in der Folgezeit durch Lena Krause (49.),
Franziska Koch (79.) und Alina Weiß (83.) auf 0:5. Die Defensive um Sarah Rueda, Janica Schmidt, Stefanie Heyde und Sarah Gernhardt stemmte sich mit aller Kraft die Stürmerinnen weiteren Torschüssen entgegen. Die gesamte mannschaft zeigte große Moral und und Kampfgeist. Sie erspielten sich ebenfalls einige Torchancen hatten aber Pech im Abschluß.
 
Dergilt gesamten Mannschaft gilt ein Lob für Ihre tolle kämpferische Leistung während des gesamten Spieles.
 
Es spielten: Katja Humburg, Sarah Rueda, Julia Kanngießer, Rebekka Hugk, Sarah Gerhardt, Sarah Thielmann, Rebekka Weber, Nina Reinhardt,Annalisa Margraf, Michelle Lattemann, Stefanie Heyde, Janica Schmidt, Diana Leck, Vanessa Jekel und Priscilla Geppert
Trainer: Mateusz Zakrzewski, Sascha Lorraine
________________________________________
Nächstes Heimspiel am 21.4.2018 gegen Lütter in Zierenberg

Im letzten Saisonspiel war am vergangenen Samstag die SG Bornheim zu Gast. Für die Tabellenkonstellation war diese Partie zwar Bedeutungslos, nicht so für das Team von Trainergespann Pötter/Zakrzewski. Die Mannschaft hatte das Ziel sich mit dem ersten Dreier des Jahres von den Heimfans zu verabschieden.

Nach 13 Minuten sah es jedoch zunächst nicht danach aus. Die Gäste gingen durch Jenny Zitnik mit 1:0 in Führung. Trotz des Rückstands war die Mannschaft gut im Spiel. Die engagierte und spielerisch gute Leistung wurde mit dem Ausgleich durch Sarah Landinghoff-Schmidt in der 27. Minute belohnt. Die Mannschaft zeigte auch in der Folgezeit, dass sie die Punkte im Warmetal behalten wollten, wurden jedoch kurz vor der Pause kalt erwischt, als Laura Predoi den erneuten Führungstreffer (45.) erzielte.

Nach der Pause war das Spiel weiter offen. Beide Mannschaften spielten auf Sieg. In der 60. Minute konnte Chiara Wagner ausgleichen. In der Folgezeit hatte unsere Mannschaft häufiger die Möglichkeit einen weiteren Treffer zu erzielen. Aber entweder wurde das Ziel knapp verfehlt oder die Gästetorhüterin vereitelte die Chancen. Besser machten es die Gäste, die in der 68. Minute durch Marlies Brönner den 3:2 Siegtreffer erzielt hatten.

Am Ende reichte es nicht zu dem erhofften Sieg. Die Mannschaft verabschiedete sich jedoch mit einer engagierten und spielerisch guten Leistung aus der Hessenliga und von den Zuschauern.

Die zweite Mannschaft war am letzten Saisonspiel spielfrei. Das Spiel gegen Kammerbach musste leider aufgrund von Personalmangel abgesagt werden.

Am Ende einer ereignisreichen Saison geht die erste Mannschaft den Gang in die Verbandsliga. Aufgrund der personellen Entwicklung und der zahlreichen Verletzungsprobleme war nicht mehr als der 11. Platz drin. Die zweite Mannschaft erreicht nach einer guten Saison den siebten Platz in der Gruppenliga.

Der TSV und die Mannschaften bedanken sich bei allen Helfern, Förderern, Fans, Betreuern und Trainern für die Unterstützung!

Am Samstag war der RSV Roßdorf in Zierenberg zu Gast. Gegen den Tabellenletzten der Hessenliga reichte es am Ende nicht zu dem erhofften Dreier.

Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften 0:0. Dies lag unter anderem an der komplizierten Spielweise unseres Teams im gegnerischen 16er. Mit mehr Mut zum Abschluss wär möglicherweise ein Sieg drin gewesen.

Am kommenden Samstag, 15:00 Uhr muss das Team von Marvin Pötter und Mateusz Zakrzewski in Hanau-Mittelbuchen gegen den 1. FC Mittelbuchen antreten.

Am vergangenen Samstag mussten beide Frauenmannschaften zu Hause gegen die Topteams der Ligen antreten und gingen beide leer aus.

Den Anfang machte unsere zweite Mannschaft im Spiel gegen den Gruppenligazweiten aus Obermelsungen. Nach einem guten Start in das Fußballjahr 2017 ging die Mannschaft von Dirk Hedderich entsprechend selbstbewusst in das Spiel. Immerhin hatte man im letzten Spiel den Verbandsligaabsteiger SG Landau/Wolfhagen mit 3:1 geschlagen.

Beide Mannschaften erspielten sich in Hälfte eins gute Chancen in Führung zu gehen. Allerdings nutze lediglich die Gästespieleren Aridona Kuljici ihre Möglichkeit zur 1:0 Führung für den TSV Obermelsungen.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich unsere Mannschaft um Spielführerin Lena Kolmann den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste aus Obermelsungen blieben mit Kontern gefährlich, konnten aber ebenso wie unsere Mannschaft zunächst kein Tor erzielen. In der 75. Spielminute erzielte Sabrina Schwarz den lang erhofften Ausgleich. Eigentlich sah es mit diesem Treffer nach einer Punkteteilung aus. Allerdings machte Aridona Kuljici mit ihren Treffern in der 85. und 92. Minute den Sack für die Gäste zu. Eine Punkteteilung gegen die Tabellenzweiten wäre an diesem Samstagnachmittag durchaus möglich gewesen.

Am kommenden Samstag hat die Mannschaft erneut ein Heimspiel. Gast ist um 15:00 Uhr die SG Hombressen/Udenhausen.

Am Mittwoch, den 03. Mai kommt TuS Großenenglis II in die Warmetalkampfbahn. Anpfiff des Nachholspiels ist um 19:00 Uhr.

Im zweiten Spiel des Samstags hatte unsere Hessenligamannschaft die Eintracht aus Frankfurt zu Gast, die als Tabellenführer in die Warmetalkampfbahn kam.

Vor dem Spiel war jedoch erst die aktuelle Entwicklung Thema. Am Freitag hatte Trainer Wolfgang Zientek der Mannschaft mitgeteilt, dass er aus persönlichen Gründen sein Traineramt in Zierenberg nicht mehr zu Ende führen wird. Die Mannschaft und alle Verantwortlichen bedanken sich bei Wolfgang Zientek für seine Arbeit und sein Engagement beim TSV Zierenberg. Für ihn haben Marvin Pötter und Mateusz Zakrewski das Traineramt bis zum Saisonende übernommen.

Sie sahen in ihrem ersten Spiel eine couragierte Leistung ihrer Mannschaft, die sich dem deutlich überlegenen Gegner aus Südhessen entgegen stemmte. Natürlich kam dem Konzept der Trainer die frühe Gästeführung durch Julia Seufert in der 3. Minute nicht gelegen. Dennoch hielt das Team um Spielführerin Sarah Davis dem Druck der Eintracht stand. So stand es zur Pause 0:2 nach dem Treffer von Helen Weber. Sicherlich hatten einige mit einem anderen Pausenergebnis gerechnet.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Rosalie Sirna auf 3:0 (57.). Am Ende merkte man unserem Team den Kräfteverschleiß deutlich an und Helen Weber konnte ihren Fußballtag mit drei weiteren Treffern krönen (71., 78. und 91.). So hieß es am Ende 0:6 für unser Team.

Nächster Gegner ist der MFFC Wiesbaden. Das Spiel ist auf den 01. Mai verlegt worden. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Zierenberg

0:7 stand es am Ende in der Universitätsstadt

Dass es für unsere Hessenligamannschaft ein schwieriges Auswärtsspiel werden würde, war allen klar. Mit einer Niederlage in dieser Höhe, hat aber wohl keiner gerechnet. Beide Mannschaften sind mit unterschiedlichen Vorzeichen in diese Partie der Tellerkinder gegangen. Während die Gastgeber aus Marburg mit einem 0:0 Achtungserfolg aus der Partie in Frankfurt in das Spiel gingen, hatte die Mannschaft von Wolfgang Zientek noch die 0:8 Niederlage vom vergangenen Wochenende im Gepäck.

Bereits nach elf Minuten führten die Gastgeber durch die Tore von Sophia Goy (8./11.) mit 2:0 und stellten die Weichen auf Sieg. In der 22. Minute machte Sophia Goy ihren lupenreinen Hattrick mit dem 3:0 perfekt.

Auch nach der Pause war der Name Goy spielbestimmend. In der 55. Minute erhöhte Theresa Goy auf 4:0, dem Sophia Goy nur vier Minuten das 5:0 folgen ließ. Janina Hutera (69.) und Sophia Dietrich (87.) stellten den 7:0 Endstand her.

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Am 15. April geht es im Hessenpokal zum Auswärtsspiel nach Neu-Isenburg. Am 22. April gibt der Tabellenführer aus Frankfurt seine Visitenkarte in der Warmetalkampfbahn ab.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com