Zweiter Auswärtssieg in Folge für die Mädchen vom TSV Zierenberg. Das Tor des Tages erzielte Rebekka Hugk.

In einem guten B-Mädchenserienspiel in Maden vor einigen Zuschauern siegten am Ende die Mädchen aus Zierenberg, mit 0:1.

Das Tor erzielte Rebekka Hugk nach guter Vorarbeit von Chiara Bätzing in der 59. Spielminute. Es blieb spannend bis zum Schlusspfiff. Beide Seiten hatten gute Torchancen doch kein Schuss wollte mehr ins Tor.
Was unsere Mädchen nicht kannten aus anderen Spielen, war die Aggressivität in einigen Spielszenen des Gastgebers, aber man hielt dagegen, kämpfte und spielte mit, wobei das spielerische klar auf der Seite der Zierenberger Mädels war.
Pech hatte Alicia Lamm nach gut 15 Minuten musste sie verletzt ausscheiden. Eine Spielerin aus Gudensberg hatte ihr unabsichtlich voll auf den Zehen gestanden.

Das nächste Spiel ist ein Heimspiel am 21.4.2017 in Zierenberg gegen die JSG Flechtdorf.

Ein klarer und nie gefährdeter 6:1 Auswärtssieg war es am Ende im Nachbarschaftsduell !!

Gleich nach 40 Sekunden hatte Rebekka Hugk das 0:1 auf dem Fuß doch die Torhüterin hielt den Ball bravourös. Keine 2 Minuten später erzielte Rebekka Hugk auf tollen Pass von Viktoria Bechert das 0:1. Das Spiel wurde immer besser von den Mädels aus Zierenberg, nach Doppelpass mit Rebekka Hugk traf Patricia Most in der 20.Minute zum 0:2. In der 22. Minute erhöhte Rebekka Hugk mit einem Weitschuss auf 0:3.
Nach tollem Solo von der Strafraumgrenze über den gesamten Platz hämmerte Mareike Kloppmann den Ball aus 10 Metern in der 39. Minute zum 0:4 in das Tor.
Eine Minute vor der Halbzeitpause bekam Landau vom guten Schiedsrichter Matthias Henkelmann aus Ehringen einen gerechtfertigten Strafstoß zugesprochen. Nele Sprenger verwandelte diesen unhaltbar zum 1:4.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Unsere Mannschaft machte das Spiel und setzte die Gastgeber unter Dauerdruck. Viele Chancen wurden vergeben. Es dauerte bis zur 70. Minute, in der Chiara Bätzing mit einem Schuß aus gut 14 Metern zum 1:5 traf.
Fast mit dem Schlußpfiff traf Patricia Most noch zum 1:6 Endstand, der auch in dieser Höhe verdient war.

Das Team:
Annalisa Margraf, Lana Kümmerle, Lena Geitz, Leonie Sieberg, Patricia Most, Mareike Kloppmann, Rebekka Hugk, Alicia Lamm, Maike Carl, Viktoria Bechert,
Chiara Bätzing
Trainer: Markus Most
Betreuer: Lothar Werner
______________________________________

Am 30.3.2017 geht es zum Spiel nach Gudensberg.
Beginn: 19.00 Uhr
Das Hinspiel wurde mit 5:0 Toren gewonnen.

Der Rückrundenstart ging daneben. Die B-Mädchen des TSV müssen sich am Ende 2:4 geschlagen geben. In einem ausgeglichenem Spiel siegte der Gastgeber durch zwei krasse Abwehrfehler in der 2. Halbzeit

In der 1. Halbzeit erzielte Flechtdorf in der 15. Minute das 1:0, durch Luisa Zöltzer wobei die Mädels aus Zierenberg schon das 0:1 erzielen mussten. In der 25. Minute traf Rebekka Hugk zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Die  zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 49. Minute erzielte Patricia Most das 1:2. Ein Torwartfehler brachte für Flechtdorf in der 53. Minute den 2:2 Ausgleich durch Luisa Emde. Auch dem 3:2 in der 60. Minute durch Marie Scharf ging ein Abwehrfehler voraus. Die Mannschaft investierte nun viel und hatte noch Chancen immer wieder ranzukommen, aber es sollte nicht sein mit dem Tor.

Das 4:2 in der 76. Minute durch Marie Scharf war dann nebensächtlich. Der Gegner war uns körperlich überlegen, was wir mit Spielerischen Mitteln  ausgleichen konnten.
_________________________________________
Das kommende Spiel ist am 24.3.2017 beim Tabellenvorletzten SG Landau/Wolfhagen um 18.30 Uhr

 

 

 

Mit einem Eishockeyergebnis endete Dieses Freundschaftsspiel in Heckershausen. Leonie Sieburg erzielt 5 Tore!!!  Sie kam als Neuzugang vor er Winterpause.

 

 
In einem guten Freundschaftsspiel sahen die Zuschauer 2 verschieden Halbzeiten.

 

In der ersten Halbzeit mussten die Mädels aus Zierenberg auf Ihre Abwehrchefin Mareike Kloppmann verzichten, und bei Ahnatal schied die Abwehrchefin in der Halbzeitpause verletzt aus. Es war es ein ausgeglichenes Fussballspiel. Beide hatten Ihre Torchanchen.

 

In der 2. Halbzeit kam dann Mareike Kloppmann zum Einsatz und in der Abwehr von Zierenberg ging nichts mehr schief. Sicher und ruhig spielten auch die beiden Verteidiger neben  Mareike.

 

Die Torfolge:
0:1 Leonie Sieberg (7. Minute)
1:1 Kim Bettinghausen (14. Minute)
2:1 Kim Bettinghausen (17. Minute)
3:1 Kim Bettinghausen (19. Minute)
3:2 Leonis Sieberg (28. Minute)
3:3 Juline Makel (30. Minute)
4:3 Kim Bettinghausen (35. Minute)
5:3 Kim Bettinghausen (38.Minute)
Halbzeit
5:4 Rebekka Hugk (41. Minute)
5:5 Leonie Sieberg (43. Minute)
5:6 Leonie Sieberg (67. Minute)
5:7 Leonie Sieberg (71. Minute )
5:8 Rebekka Hugk (72. Minute)
5:9 Rebekka Hugk (78. Minute)
 
Mit Dieser Einstellung der Zierenberger Mädels kann Zuversichtlich in die Rückrunde starten. Am 17.3.2017 fahren wir zum vorletzten JSG Flechtdorf.

Beim diesjährigen Ahnatal-Cup erreichten die B-Juniorinnen des TSV Zierenberg eine tollen 2. Platz. Sieger wurde der FFC Renshausen, der als Titelverteidiger in das Turnier ging.

Hinten: Lena Kümmerle, Rebekka Hugk, Mareike Kloppmann, Patricia Most
Vorne: Sina Barton, Viktoria Bechert, Alicia Lamm Es fehlt: Chiara Bätzing

TSV Zierenberg – JSG Ahnatal 2:1
Im ersten Spiel mussten die TSV-Mädels gegen die Hausherrinnen ran und gingen durch einen Flachschluss aus spitzem Winkel durch Patricia Most in Führung. Obwohl die Zierenbergerinnen spielbestimmend waren, gelang Ahnatal der Ausgleich. Die Zierenberger Mädchen machten jedoch weiter Druck und erzielten das verdiente 2:1 durch Rebekka Hugk.

TSV Zierenberg – TSV Jahn Calden 1:1
Im zweiten Match gab es einen temporeichen Fight zwischen den Caldener und den Zierenberger Mädchen. Zierenberg ging durch Mareike Kloppmann in Führung, die darüber hinaus wie ein Fels in der Brandung in der Abwehr stand. Chiara Bätzing und Patricia Most machten abwechselnd mit Lena Kümmerle und Alicia Lamm Druck im Mittelfeld. Ausgesprochenes Pech hatten die Zierenbergerinnen, als sie in dann doch noch in den letzten 10 Sekunden den Ausgleich hinnehmen mussten.

TSV Zierenberg – FSG Gudensberg 2:1
Im dritten Spiel wollten die TSV-Mädels gegen Gudensberg punkten. Das 1:0 erzielte TSV-Stürmerin Rebekka Hugk. Gudensberg konnte aufgrund einer Unachtsamkeit ausgleichen. Den Schlußpunkt jedoch setzte Mareike Kloppmann mit dem 2:1. Souverän spielten die Zierenbergerinnen den Vorsprung mit einer guten Viktoria Bechert im Tor über die Zeit.

TSV Zierenberg – FC Großalmerode 4:3
Ein wahrer Krimi war das vierte Spiel gegen Großalmerode. Der TSV lag trotz des Tores von Rebekka Hugk mit 1:3 zurück. Die TSV-Mädels spielten nun Vollgas und erzielten durch schöne Vorarbeit von Patricia Most das 2:3 durch Rebekka Hugk . Das Risiko wurde nochmal erhöht, so dass Lena Kümmerle und Alicia Lamm sich auch durchgängig mit ins Angriffspiel einschalteten. Sina Barton reagierte vor dem gegnerischen Tor am schnellsten und erzielte das 3:3. Die TSV-Mädels ließen nun nicht mehr locker und schafften noch das verdiente 4:3 durch Rebekka Hugk!

TSV Zierenberg – FFC Renshausen 1:2
Im letzten Spiel ging es gegen den Titelverteidiger um den Turniersieg. In einem heiß umkämpften Match mussten die TSV-Mädchen zwei Gegentore hinnehmen. Das 1:2 gelang Rebekka Hugk durch Zuspiel von Patricia Most. Alle Zierenbergerinnen um die unermüdlich kämpfende Mareike Kloppmann spielten weiterhin mit voller Hingabe. Ein weiteres Tor wollte jedoch nicht mehr gelingen.

Trainer Markus Most bescheinigte allen Spielerinnen eine vorbildliche Teamleistung.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com