0:7 stand es am Ende in der Universitätsstadt

Dass es für unsere Hessenligamannschaft ein schwieriges Auswärtsspiel werden würde, war allen klar. Mit einer Niederlage in dieser Höhe, hat aber wohl keiner gerechnet. Beide Mannschaften sind mit unterschiedlichen Vorzeichen in diese Partie der Tellerkinder gegangen. Während die Gastgeber aus Marburg mit einem 0:0 Achtungserfolg aus der Partie in Frankfurt in das Spiel gingen, hatte die Mannschaft von Wolfgang Zientek noch die 0:8 Niederlage vom vergangenen Wochenende im Gepäck.

Bereits nach elf Minuten führten die Gastgeber durch die Tore von Sophia Goy (8./11.) mit 2:0 und stellten die Weichen auf Sieg. In der 22. Minute machte Sophia Goy ihren lupenreinen Hattrick mit dem 3:0 perfekt.

Auch nach der Pause war der Name Goy spielbestimmend. In der 55. Minute erhöhte Theresa Goy auf 4:0, dem Sophia Goy nur vier Minuten das 5:0 folgen ließ. Janina Hutera (69.) und Sophia Dietrich (87.) stellten den 7:0 Endstand her.

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Am 15. April geht es im Hessenpokal zum Auswärtsspiel nach Neu-Isenburg. Am 22. April gibt der Tabellenführer aus Frankfurt seine Visitenkarte in der Warmetalkampfbahn ab.

Im ersten Heimspiel des Jahres gab es für unsere Frauenmannschaft eine deutliche 0:8 Niederlage

Insgesamt ist das Ergebnis am letzten Samstag um einiges zu hoch ausgefallen. An einem verregneten Nachmittag war nicht nur das Wetter gegen unsere Mannschaft, sondern auch der Spielverlauf und einige zweifelhafte Entscheidungen des Unparteiischen. Dies ändert natürlich nichts am verdienten Sieg der Gäste aus Rüsselsheim, die mit einem Sieg gegen den Spitzenreiter aus Frankfurt und entsprechendem Selbstbewusstsein an die Warme gekommen sind.

Bis zur 26. Spielminute konnte das Team um Mannschaftsführerin Sarah Davies das torlose Unentschieden halten. Dann war Jessica Bartsch zur Stelle und erzielte das 1:0 für die Gäste, die ihren Vorsprung bis zur Pause auf 3:0 ausbauten.

Nach der Pause zeigte sich das Team von Wolfgang Zientek zweikampfstärker und engagiertet, haderte jedoch etwas mit dem Schiedsrichter, der einen Elfmeter für die Heimmannschaft verwehrte und zwei klare Abseitssituationen der Gäste nicht erkannte, die zu Toren führten. So stand es am Ende 0:8 aus Sicht des Zientekteams.

Am kommenden Samstag geht es nun nach Marburg gegen die SF BG, die am Wochenende beim Tabellenführer ein 0:0 errungen hat und damit in der Tabelle an unserem Team vorbeigezogen ist.

Ab dem 01.01.2017 wird Wolfgang Zientek das Traineramt der Frauenfußballmannschaften des TSV Zierenberg übernehmen.

Mit Wolfgang Zientek präsentiert der TSV Zierenberg ab dem neuen Jahr einen kompetenten und erfolgreichen Trainer. Wolfgang Zientek, Jahrgang 1964 lernte das Fußballspielen in der Jugend des Lichtenauer FV. Mit dem KSV Hessen Kassel war er später A-Jugendmeister. Dort verbrachte er auch die meiste Zeit seiner fußballerischen Laufbahn von der Verbandsliga bis in die 2. Bundesliga. Weitere Stationen waren CSC 03 Kassel, Borussia Fulda und der FSV Kassel. Als Trainer führte ihn sein Weg zurück nach Lichtenau und auch zum KSV Hessen Kassel, wo er die U23 und die Frauenhessenligamannschaft trainierte. Zudem war er für den SV Espenau, den TSV Waldau, den VFB Süsterfeld, den  BC Sport Kassel und FC Hermania tätig.

Wolfgang Zientek tritt die Nachfolge von Rene Wiegand an, der aus beruflichen Gründen nicht weiter als Trainer der Hessenligamannschaft des TSV Zierenberg tätig sein konnte. Der TSV Zierenberg bedankt sich bei Rene Wiegand für sein Engagement und seine kompetente Trainertätigkeit und wünscht ihm privat, beruflich und sportlich alles Gute. Ebenso dankt der TSV Mateusz Zakrewski für sein Engagement und dafür, als Interimstrainer Verantwortung übernommen zu haben.

Wolfgang Zientek freut sich auf seine neue Aufgabe beim TSV Zierenberg und die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und den Verantwortlichen des Vereins. Er ist sich sicher, dass beide Mannschaften das  Potenzial haben um begeisternden und erfolgreichen Fußball zu spielen. Der momentane Tabellenplatz in der Hessenliga ist für ihn Herausforderung und Ansporn zugleich.

Für Rückfragen:
Lothar Rietze, Sparte Frauenfußball, 01711851789
Michael Fingerling, 1. Vorsitzender, 0151 40209773

Mit einem 3:1 Sieg über den Tabellennachbarn Roßdorf kehrte das Team von Rene Wiegand in das Warmetal zurück.

Unsere Mannschaft war von Beginn an spielbestimmend und hätte zur Pause deutlicher führen müssen als 1:0 durch das Tor von Natascha Rudat in 32. Minute.
Nach der Pause zeigten die Gastgeber, dass sie nicht kampflos die Punkte her geben würden und drängten auf den Ausgleich. Allerdings verteidigte unsere Mannschaft den Vorsprung clever und mit einer konzentrierten Defensivleistung. Mit dem 2:0 durch Laura Frank (62.) war das Spiel entschieden. Die Gastgeber ließen zunehmend die Köpfe hängen. Unsere Mannschaft wurde nun wieder spielbestimmend. Gianna Zachan erzielte in der 88. Minute das 3:0 für unsere Farben. Das 1:3 durch Carmen Kehr(89.) änderte an der vollen Punkteausbeute für unsere Mannschaft nichts mehr.

Im Anschluss an das Spiel wurde die Freude über den Dreier gedämpft. Rene Wiegand erklärte der Mannschaft, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr das Traineramt beim TSV Zierenberg übernehmen könne. Vorerst wird das Training vom bisherigen Co-Trainer Mateusz Zakrzewski übernommen. Der TSV Zierenberg bedankt sich bei Rene Wiegand für seine Tätigkeit als Trainer der Frauenmannschaft, die er mit viel Einsatz und Engagement geleistet hat. Wir wünschen ihm für seine neue berufliche Herausforderung alles Gute!

Unsere erste Mannschaft tritt am kommenden Samstag, den 29.10. um 15:30 Uhr zum letzten Heimspiel des Jahres an. Gegner wird der 1. FC Mittelbuchen sein. Danach folgen zwei Auswärtsspiele.

Unsere zweite Mannschaft war am vergangenen Wochenende spielfrei. Auch sie hat am kommenden Sonntag das letzte Heimspiel der Saison. Um 13:30 Uhr empfängt die Mannschaft von Dirk Hedderich den TSV Mardorf. Danach muss die Mannschaft ebenfalls zwei Mal auswärts antreten.

Unsere erste Frauenmannschaft war am vergangenen Wochenende im doppelten Einsatz. In der Liga ging es zum Auswärtsspiel nach Frankfurt zur Eintracht.

 
Gegen den Tabellenführer machte unsere Mannschaft eine gute Partie. Die frühe Führung für die Eintracht in der fünften Minute durch Jill Fournier konnte Gianna Zachan in der 15 Minute ausgleichen. Dieses Unentschieden hatte bis zur 53. Minute bestand. Julia Beuth erzielte die erneute Führung für die Gastgeber (53.) bevor erneut Jill Fournier das 3:1 erzielte. In der Schlussphase erhöhten die Frankfurter auf den 5:1 Endstand (Isabell Kindl 86. / Lisa Mundt 90.). Die Niederlage fiel um einiges zu hoch aus. Die Mannschaft von Rene Wiegend zeigte eine engagierte und gute Leistung, haderte aber mit der einen oder anderen Entscheidung des Unparteiischen.
 
Nur zwei Tage später musste die Mannschaft erneut ran. In Edertal-Anraff spielte das Team im Regionalpokalfinale gegen die TSG Kammerbach. Die Mannschaft zeigte sich gut erholt von der Niederlage gegen Frankfurt und siegte gegen die zwei Klassen tiefer spielende TSG deutlich mit 18:0.
 
Am kommenden Wochenende (08.10.) muss die Mannschaft erneut auswärts antreten. Gegner ist Phönix Düdelsheim. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in Büdingen-Düdelsheim.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com