Mit einem Eishockeyergebnis endete Dieses Freundschaftsspiel in Heckershausen. Leonie Sieburg erzielt 5 Tore!!!  Sie kam als Neuzugang vor er Winterpause.

 

 
In einem guten Freundschaftsspiel sahen die Zuschauer 2 verschieden Halbzeiten.

 

In der ersten Halbzeit mussten die Mädels aus Zierenberg auf Ihre Abwehrchefin Mareike Kloppmann verzichten, und bei Ahnatal schied die Abwehrchefin in der Halbzeitpause verletzt aus. Es war es ein ausgeglichenes Fussballspiel. Beide hatten Ihre Torchanchen.

 

In der 2. Halbzeit kam dann Mareike Kloppmann zum Einsatz und in der Abwehr von Zierenberg ging nichts mehr schief. Sicher und ruhig spielten auch die beiden Verteidiger neben  Mareike.

 

Die Torfolge:
0:1 Leonie Sieberg (7. Minute)
1:1 Kim Bettinghausen (14. Minute)
2:1 Kim Bettinghausen (17. Minute)
3:1 Kim Bettinghausen (19. Minute)
3:2 Leonis Sieberg (28. Minute)
3:3 Juline Makel (30. Minute)
4:3 Kim Bettinghausen (35. Minute)
5:3 Kim Bettinghausen (38.Minute)
Halbzeit
5:4 Rebekka Hugk (41. Minute)
5:5 Leonie Sieberg (43. Minute)
5:6 Leonie Sieberg (67. Minute)
5:7 Leonie Sieberg (71. Minute )
5:8 Rebekka Hugk (72. Minute)
5:9 Rebekka Hugk (78. Minute)
 
Mit Dieser Einstellung der Zierenberger Mädels kann Zuversichtlich in die Rückrunde starten. Am 17.3.2017 fahren wir zum vorletzten JSG Flechtdorf.

Den Alten Herren des FSV Dörnberg gelang die erneute Titelverteidigung. Zum dritten Mal nach 2014 und 2016 holte sich die Mannschaft auch bei der 19. Auflage des Hobbyturniers den Titel.

 
Auch das 19. Hallenturnier war wieder ein voller Erfolg für den Ausrichter, die Jugendabteilung des TSV Zierenberg.
Eine volle Halle und faire und gute Spiele der 9 Teams sorgten für diesen Erfolg.
 
Zum Turnier
 
Gruppe B
Gleich zu Beginn des Turnieres gab es eine völlig überraschende 2:1 Niederlage für die A-H vom FSV Dörnberg, durch die Leutzewärter Bruderschaft.
Im weiteren Verlauf des Turnieres tat sich der Titelverteidiger weiter schwer. Mit viel Glück wurde gegen das VW Werk Baunatal mit 1:0 gewonnen.
Im Derby A-H Zierenberg gegen A-H Dörnberg, gingen die Zierenberger mit 1:0 in Führung. Der FSV Dörnberg konnte das Spiel jedoch drehen und stand nach dem knappen 2:1 Sieg erneut im Finale.
 
Die Spiele:
Leutzewärter AH Dörnberg 2:1
VW Werk Baunatal- A-H TSV Zierenberg 1:0
Leutzewärtrer- VW Werk Baunatal 2:2
A-H Zierenberg- A-H Dörnberg 1:2
A-H Zierenberg- Leutzewärter 3:1
Tabelle
1. A-H Dörnberg
2. VW Werk
3. Leutzewärter
4. A-H Zierenberg
 
Gruppe A
Hier war das Mass Aller Dinge die Gemeinde Schauenburg, vom Alter her war es die älteste Mannschaft beim Turnier.
Ohne Punktverlust ging es ins Endspiel.
Die Spiele:
Rohrbacher- Gem. Schauenburg 0:2
Starke+Reichert- Bolzenburg 1:1
Totos Buben- Rohrbacher 3:0
Gem. Schauenburg Starke + Reichert2:0
Bolzenburg- Totos Buben 0:2
Rohrbacher- Starke +Reichert 0:1
Gem Schauenburg- Bolzenburg 2:0
Starke+Reichert Totos Buben 0:2
Bolzenburg- Rohrbacher 1:2
Totos Buben Gem. Schauenburg 1:2
 
Tabelle
1. Gem. Schauenburg
2. Totos Buben
3. Starke + Reichert
4. Rohrbacher
5. Bolzenburg
________________________________
Spiel um Platz 9 entfiel
9. VfL Bolzenburg
Die Platzierungsspiele:
------------------------------------
Spiel um Platz 7
Rohrbacher- A-H TSV Zierenberg 0:2
______________________________
Spiel um Platz 5
Starke+ Reichert- Leutzewärter 0:4
_______________________________
Spiel um Platz 4
Totos Buben- VW Werk Baunatal 0:1
______________________________
A-H Dörnberg - Gem. Schauenburg 3:0
______________________________
1. A-H Dörnberg
2. Gem. Schauenburg
3. VW Werk Baunatal
4. Totos Buben
5.Leutzewärter Bruderschaft
6. Starke+ REichert
7. A-H TSV Zierenberg
8. Rohrbacher Bruderschaft
9. VfL Bolzenburg
 
Bei der Siegerehrung dankte Turnierleiter Lohar Werner ,TSV Jugendleiter Kai Müller und stellvertr. Jugendleiter Michael Knoche allen Teams für ihre faire Spielweise.
 
Vielen Dank allen Helfern, den drei Schiedsrichtern (Olaf Hamel, Sven Werner, Leon Kannwischer) und dem DRK Zierenberg.
 
Termin für das nächste Turnier wird der 13.01.2018 sein.
 
 

Die TSV-Jugendabteilung richtet auch in diesem Jahr wieder das Turnier für Hobby- und Freizeitmannschaften aus

Am Samstag, den 14.01.2017 um 13:00 ertönt der Anpfiff zum ersten Spiel des diesjährigen Hobbyturniers des TSV Zierenberg in der Zierenberger Sporthalle. Die Rohrbacher Bruderschaft trifft in diesem Spiel auf die Gemeinde Schauenburg.

Spielplan

Gruppe A

Rohrbacher Bruderschaft
Gemeinde Schauenburg
Starke+Reichert
VfL Bolzburg
Toto`s Buben

13:00

Rohrbacher Bruderschaft - Gemeinde Schauenburg

13:24

Starke+Reichert - VfL Bolzburg

13:48

Toto`s Buben - Rohrbacher Bruderschaft

14:12

Gemeinde Schauenburg - Starke+Reichert

14:36

VfL Bolzburg - Toto`s Buben

15:00

Rohrbacher Bruderschaft - Starke+Reichert

15:24

Gemeinde Schauenburg - VfL Bolzburg

15:48

Starke+Reichert - Toto`s Buben

16:12

VfL Bolzburg - Rohrbacher Bruderschaft

16:36

Toto`s Buben - Gemeinde Schauenburg

 

Gruppe B

Leutzewärter Bruderschaft
AH FSV Dörnberg
VW Werk Baunatal
AH TSV Zierenberg

13:12

Leutzewärter Bruderschaft - AH FSV Dörnberg

13:36

VW Werk Baunatal - AH TSV Zierenberg

14:24

AH FSV Dörnberg - VW Werk Baunatal

15:12

Leutzewärter Bruderschaft - VW Werk Baunatal

15:36

AH FSV Dörnberg - AH TSV Zierenberg

16:24

AH TSV Zierenberg - Leutzewärter Bruderschaft

 

Platzierungsspiele

7.Platz 17:11

4. Gruppe A - 4. Gruppe B

5.Platz 17:22

3. Gruppe A - 3. Gruppe B

3.Platz 17:33

2. Gruppe A - 2. Gruppe B

1.Platz 17:44

1. Gruppe A - 1. Gruppe B

 

Beim diesjährigen Ahnatal-Cup erreichten die B-Juniorinnen des TSV Zierenberg eine tollen 2. Platz. Sieger wurde der FFC Renshausen, der als Titelverteidiger in das Turnier ging.

Hinten: Lena Kümmerle, Rebekka Hugk, Mareike Kloppmann, Patricia Most
Vorne: Sina Barton, Viktoria Bechert, Alicia Lamm Es fehlt: Chiara Bätzing

TSV Zierenberg – JSG Ahnatal 2:1
Im ersten Spiel mussten die TSV-Mädels gegen die Hausherrinnen ran und gingen durch einen Flachschluss aus spitzem Winkel durch Patricia Most in Führung. Obwohl die Zierenbergerinnen spielbestimmend waren, gelang Ahnatal der Ausgleich. Die Zierenberger Mädchen machten jedoch weiter Druck und erzielten das verdiente 2:1 durch Rebekka Hugk.

TSV Zierenberg – TSV Jahn Calden 1:1
Im zweiten Match gab es einen temporeichen Fight zwischen den Caldener und den Zierenberger Mädchen. Zierenberg ging durch Mareike Kloppmann in Führung, die darüber hinaus wie ein Fels in der Brandung in der Abwehr stand. Chiara Bätzing und Patricia Most machten abwechselnd mit Lena Kümmerle und Alicia Lamm Druck im Mittelfeld. Ausgesprochenes Pech hatten die Zierenbergerinnen, als sie in dann doch noch in den letzten 10 Sekunden den Ausgleich hinnehmen mussten.

TSV Zierenberg – FSG Gudensberg 2:1
Im dritten Spiel wollten die TSV-Mädels gegen Gudensberg punkten. Das 1:0 erzielte TSV-Stürmerin Rebekka Hugk. Gudensberg konnte aufgrund einer Unachtsamkeit ausgleichen. Den Schlußpunkt jedoch setzte Mareike Kloppmann mit dem 2:1. Souverän spielten die Zierenbergerinnen den Vorsprung mit einer guten Viktoria Bechert im Tor über die Zeit.

TSV Zierenberg – FC Großalmerode 4:3
Ein wahrer Krimi war das vierte Spiel gegen Großalmerode. Der TSV lag trotz des Tores von Rebekka Hugk mit 1:3 zurück. Die TSV-Mädels spielten nun Vollgas und erzielten durch schöne Vorarbeit von Patricia Most das 2:3 durch Rebekka Hugk . Das Risiko wurde nochmal erhöht, so dass Lena Kümmerle und Alicia Lamm sich auch durchgängig mit ins Angriffspiel einschalteten. Sina Barton reagierte vor dem gegnerischen Tor am schnellsten und erzielte das 3:3. Die TSV-Mädels ließen nun nicht mehr locker und schafften noch das verdiente 4:3 durch Rebekka Hugk!

TSV Zierenberg – FFC Renshausen 1:2
Im letzten Spiel ging es gegen den Titelverteidiger um den Turniersieg. In einem heiß umkämpften Match mussten die TSV-Mädchen zwei Gegentore hinnehmen. Das 1:2 gelang Rebekka Hugk durch Zuspiel von Patricia Most. Alle Zierenbergerinnen um die unermüdlich kämpfende Mareike Kloppmann spielten weiterhin mit voller Hingabe. Ein weiteres Tor wollte jedoch nicht mehr gelingen.

Trainer Markus Most bescheinigte allen Spielerinnen eine vorbildliche Teamleistung.

 

Die Hessenligamannschaft des KSV Hessen Kassel hat am vergangenen Samstag den Wanderpokal des TSV Zierenberg-Fördervereins gewonnen.

 

 

Am vergangenen Samstag fand in der runderneuerten Sporthalle in Zierenberg ein C- und ein B-Mädchenturnier statt.

Zun C-Mädchenturnier:

Mit fünf Mannschaften spielten wir in einer Gruppe jeder- jeden.

Die Zuschauer sahen spannende und faire Mädchenspiele, wobei auch die beiden Schiedsrichter Lukas Mühlbauer (FSV Dörnberg) und Alexander Jurimaa(TSV Zierenberg)

mit dazu beitrugen. Sein 2. Turnier pfiff sehr ordentlich der Schiedsrichter Alexander Jurimaa.

Zu den Spielen der C-Mädels des TSV Zierenberg:

 

TSV Zierenberg- FSG Gudensberg 1:0

In einem spannendem Spiel traf Mareike Kloppmann zum 1:0 Sieg

____________________________________

KSV Hessen Kassel- TSV Zierenberg 2:0

Gegen den späteren Turniersieger spielte man gut mit, nur die Torchancen nutzte man nicht.

Super im Tor des SV Zierenberg Leonie Sieberg

____________________________________________

TSV Zierenberg- Viktoria Großenenglis 1:0

Das Siegtor erzielte wieder Mareike Kloppmann, und es war verdient

_____________________________________

FC Großalmerode - TSV Zierenberg 1:0

Jetzt mußte ein Sieg her um Turniersieger zu werden, lag man doch nur 2 Punkte hinter Hessen Kassel.

Es klappte nicht und verlor unglücklich mit 1:0 Toren.

Das Team:

Viktoria Bechert, Chiara Bätzing, Juline Makel, Mareike Kloppmann, Angelina Wendt, Sina Barton, Elisa Strack,Patricia Most

Betreuer/in: Stefanie Werner, Markus Most

________________________________________________________

Abschlußtabelle:

1. KSV Hessen Kassel / 8 Punkte/ 7:2 Tore

2. Viktoria Großenenglis/7 Punkte/ 4:2 Tore

3. TSV Zierenberg/ 6 Punkte/ 2:3 Tore

4. FC Großalmerode/ 4 Punkte/ 1:4 Tore

5. FSG Gudensberg/ 2 Punkte/ 1:4 Tore

___________________________________________________

Zwischen den Turnieren kam das Einlagespiel der D- Mädchen

TSV Zierenberg- SG Ahnatal 1:4

Gute Leistung Aller Mädels, aber unsere Torhüterin Angelina Barton, in Manuel Neuer Manier ,hielt toll im Tor!!!

Völlig überraschend gingen die TSV Mädels durch Madita Knobloch mit 1:0 in Führung.

Die Mädels aus Ahnatal. die schon Serienspiele bestreiten waren am Ende dochb etawas leverer und gewannen nur mit 1:4 Toren.

Nach dem Spiel bekam jedes Mädel einen kleinen Erinnerungspokal aus den Händen von Stefanie und Lothar Werner überreicht.

Zum B-Mädchenturnier:

Es ging um den Wanderpokal des Landrates des Landkreises Kassel.

Sieger wurde die B-Mädels vom FC Großalmerode.

---------------------

Hier wurde in 2 Gruppen a 4 Teams gespielt.

Alle Mannschaften waren angereist, und zeigten guten Hallenfußball.

Die Spiele waren ebenfalls Fair und ordenlich wo auch beide Schiedsrichter Christopher Barthel (TSV Zierenberg) und Lukas Mühlbauer (FSV Dörnberg) großen

Anteil dran hatten.

Die Spiel der TSV Zierenberg Mädels:

---------------------------------------

TSV Zierenberg- SV Anraff 2 /  0:2

Super im Tor war Leonie Sieberg. Es war mehr drin als die Niederlage

_________________________________

JSG Ahnatal- TSV Zierenberg 1:1

Nach einem 1:0 Rückstand bäumte man sich auf, und Rebekka Hugk mtraf zum 1:1 ausgleich

________________________________

FSG Gudensbeg- TSV Zierenberg 0:2

Den Gegner fest imGriff und dann noch Rebekka im Team man gewann durch 2 Tore von Rbekka mit 2:0 Toren.

----------------------------------------------------

Nach dem Ende der Gruppenspiele kam es dann zu folgenden Platzierungspielen:

Es waren:

Platz 7:

JSG Ahnatal- SV Anraff 1 2:1

_________________________

Platz 5:

FSG Gudensberg- SG Scherfede/Rimbeck 2:1

____________________________

Platz 3 :

TSV Zierenberg- SG Hümme/Diemeltal 0:0 (5:6 nach 7m schiessen)

In einem spannendem Spiel ,es ging hin und her und keiner traf ins Tor stand es am Ende 0:0

________________________________

Endspiel

SV Anraff2 -- FC Großálmerode 0:1

Erst in den letzten Sekunden fiel der Siegtreffer für Großalmerode

__________________________________

Somit geht der Wanderpokal des Landrates nach Großalmerode.

__________________________________

 

Am Ende dankte Turnierleiter Lothar Werner Allen mit den Worten:

Ohne die vielen Helfer sei es im Verkauf, sie es das DRK Zierenberg, und die Schiedsrichter könnte man solch ein Turnier nicht veranstalten.

Auch den vielen Spendern für die Pokal die gespendet wurden über Geldspenden, ein Dankeschön.

Dem DFB für die vielen Sachpreise, für die Mädels.

Allen gilt ein großes Dankschön.

Hier einige Impressionen: