0:7 stand es am Ende in der Universitätsstadt

Dass es für unsere Hessenligamannschaft ein schwieriges Auswärtsspiel werden würde, war allen klar. Mit einer Niederlage in dieser Höhe, hat aber wohl keiner gerechnet. Beide Mannschaften sind mit unterschiedlichen Vorzeichen in diese Partie der Tellerkinder gegangen. Während die Gastgeber aus Marburg mit einem 0:0 Achtungserfolg aus der Partie in Frankfurt in das Spiel gingen, hatte die Mannschaft von Wolfgang Zientek noch die 0:8 Niederlage vom vergangenen Wochenende im Gepäck.

Bereits nach elf Minuten führten die Gastgeber durch die Tore von Sophia Goy (8./11.) mit 2:0 und stellten die Weichen auf Sieg. In der 22. Minute machte Sophia Goy ihren lupenreinen Hattrick mit dem 3:0 perfekt.

Auch nach der Pause war der Name Goy spielbestimmend. In der 55. Minute erhöhte Theresa Goy auf 4:0, dem Sophia Goy nur vier Minuten das 5:0 folgen ließ. Janina Hutera (69.) und Sophia Dietrich (87.) stellten den 7:0 Endstand her.

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei. Am 15. April geht es im Hessenpokal zum Auswärtsspiel nach Neu-Isenburg. Am 22. April gibt der Tabellenführer aus Frankfurt seine Visitenkarte in der Warmetalkampfbahn ab.

Mit einem 2:2 Unentschieden trennte sich unsere erste Mannschaft von der Tuspo Grebenstein II

Unsere Mannschaft ist optimal in die Partie gestartet. Bereits in der fünften Spielminute erzielte Ante Grgic den 1:0 Führungstreffer. Die Gäste waren vom frühen Führungstreffer jedoch keineswegs geschockt. Vielmehr kamen sie immer besser ins Spiel und machten unserer Mannschaft das Spiel schwer. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte Karim Belarbi (44.) den Ausgleich. Dieser war verdient, denn bis zu diesem Zeitpunkt musste Sebastian Schäfer im Tor ein ums andere Mal eingreifen.


Foto: Caro Woito

Nach der Pause zeigten beide Mannschaften auf dem tiefen und unebenen Untergrund ein intensives Spiel. Erneut Ante Grgic war es, der die 2:1 Führung in der 53. Minute erzielte. Einen Lattentreffer von Johannes Deuermeier konnte er im nachsetzen verwerten. Die Gäste drängten im Anschluss auf den Ausgleich. Nach einem Foul im Sechzener konnte Sebastian Hackert den fälligen Strafstoß zum 2:2 verwerten (80.). Beide Mannschaften hatten danach noch Möglichkeiten auf 3:2 zu erhöhen. Für den TSV hatten Marvin Bettinghausen und Mirko Schlummer kurz vor Ende noch hochkarätige Chancen. Zum Siegtreffer reichte es allerdings nicht mehr. Die Gäste konnten sich nach 90 Minuten über einen verdienten Punktgewinn freuen.

Foto: Caro Woito

Zu allem Überfluss mussten im Team von Marco Siemers im Verlaufe des Spiels Kai Kuntze, Alexander Nierlein und Lennert Fingerling verletzt ausgewechselt werden. Im vergangenen Spiel in Dörnberg erwischte es bereits Marvin Nolte. Damit sind nun fünf Spieler verletzt. Tobi Hauk fehlt bereits seit längerem aufgrund einer Knieverletzung.


Foto: Caro Woito

Am Mittwoch geht es direkt weiter. Um 18:30 Uhr tritt unsere Mannschaft in Hoof gegen die SG Schauenburg II an. Am Wochenende ist Spielfrei. Zum nächsten Spiel empfängt die Mannschaft am 09. April 2017 die SG Reinhardshagen in der Warmetalkampfbahn.

Mit 1:0 siegt unsere zweite Mannschaft am Sonntag gegen den SV Blau-Weiß Ehlen

Die Gäste kamen mit dem Selbstbewusstsein eines 6:0 Heimsiegs gegen Weidelsburg II in die Warmetalkampfbahn und wollten nun einen Derbysieg folgen lassen.


Foto: Caro Woito

Selbiges galt auch für das Team von Sebastian Schäfer, das am Wochenende zuvor bereits das Derby gegen den FSV Dörnberg für sich entscheiden konnte. Mit diesem Sieg im Rücken ging unsere Mannschaft selbstbewusst und zielstrebig in die Partie. Dies wurde belohnt. In der 11. erzielte Philipp Lecke die 1:0 Führung. Fortan entwickelt sich ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff verletzte sich Tobias Rieger nach einem Zusammenprall am Knie. Die anschließende Untersuchung im Krankenhaus ergab, dass er eine schmerzhafte Prellung am Knie hat. Wir wünschen ihm auf diesem Wege gute Besserung.


Foto: Caro Woito

Nach der längeren Unterbrechung verlor das Spiel keineswegs an Dynamik und Intensität. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten Tore zu erzielen. Am Ende gelang es keiner der beiden Mannschaften, so dass beim 1:0 Endstand blieb.

Mit dem zweiten Sieg im neuen Jahr ist die Mannschaft damit optimal gestartet. Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Das nächste Spiel ist am 09. April 2017. Um 13:00 Uhr ist Reinhardshagen II in der Warmetalkampfbahn zu Gast.


Foto: Caro Woito

Der Rückrundenstart ging daneben. Die B-Mädchen des TSV müssen sich am Ende 2:4 geschlagen geben. In einem ausgeglichenem Spiel siegte der Gastgeber durch zwei krasse Abwehrfehler in der 2. Halbzeit

In der 1. Halbzeit erzielte Flechtdorf in der 15. Minute das 1:0, durch Luisa Zöltzer wobei die Mädels aus Zierenberg schon das 0:1 erzielen mussten. In der 25. Minute traf Rebekka Hugk zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Die  zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 49. Minute erzielte Patricia Most das 1:2. Ein Torwartfehler brachte für Flechtdorf in der 53. Minute den 2:2 Ausgleich durch Luisa Emde. Auch dem 3:2 in der 60. Minute durch Marie Scharf ging ein Abwehrfehler voraus. Die Mannschaft investierte nun viel und hatte noch Chancen immer wieder ranzukommen, aber es sollte nicht sein mit dem Tor.

Das 4:2 in der 76. Minute durch Marie Scharf war dann nebensächtlich. Der Gegner war uns körperlich überlegen, was wir mit Spielerischen Mitteln  ausgleichen konnten.
_________________________________________
Das kommende Spiel ist am 24.3.2017 beim Tabellenvorletzten SG Landau/Wolfhagen um 18.30 Uhr

 

 

Mit 4:2 siegt unsere erste Mannschaft und macht damit den Sonntag zum perfekten Derbytag

Bereits am frühen Vormittag hatte unsere zweite Mannschaft gezeigt, wie Derbysiege gehen. Im zweiten Spiel des Tages wollte die Mannschaft von Marco Siemers ebenfalls die drei Punkte aus dem Bergstadion mitnehmen und optimal in das neue Jahr starten.

Das dies eine schwere Aufgabe würde, war allen klar. Immerhin hatten die Gastgeber bereits drei Spiele im neuen Jahr gespielt und allesamt erfolgreich gestaltet, so dass sie zwischenzeitlich auf Platz zwei in der KOL geklettert waren. Entsprechend selbstbewusste konnte die Mannschaft von Andreas Richter in ihr Heimspiel gehen.

Unsere Mannschaft hatte aufgrund zweier Spielausfälle noch kein Spiel nach der langen Winterpause gespielt und jeder fragte sich, wie die Mannschaft wohl in das neue Sportjahr starten würde. Sie machte dies mit Elan und Druck von der ersten Minute an. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Mirko Schlummer die 1:0 Führung für unsere Mannschaft, die Ante Grgic in der 13. Minute ausbaute. Der FSV Dörnberg II erholte sich von den beiden Nackenschlägen schnell und konnte im Verlauf der ersten Halbzeit das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten. Folgerichtig fiel noch vor der Pause der Anschlusstreffer durch Fabian Mannewitz (35. FE).

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo. Während die ersten 20 Spielminuten des Aufeinandertreffens der Mannschaft um Kapitän Marvin Fingerling gehörten, bestimmte das Team um Philipp Schnegelsberg zwischen der 50. Und 70. Minute das Spiel. In der 60. Minute erzielte Alexander Kloppmann das 2:2. In der Folgezeit musste unsere Mannschaft dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen und kam zunehmend ins Schwimmen. In dieser Zeit konnte sich Sebastian Schäfer im Tor mehrfach auszeichnen und den Rückstand verhindern. In diese Drangphase hinein erzielte Alexander Nierlein die erneute Führung (71.). Marvin Bettinghausen stellte in der 84. Minute den Endstand her. Damit war der zweite Derbysieg des Tages unter Dach und Fach und die Mannschaft optimal aus der Winterpause zurück. Marco Siemers war zufrieden mit dem ersten Auftritt, freute sich über den Sieg im Spitzenspiel und die Eroberung des zweiten Tabellenplatzes.

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft im ersten Heimspiel des Jahres auf Tuspo Grebenstein II.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com