Am Samstag war der RSV Roßdorf in Zierenberg zu Gast. Gegen den Tabellenletzten der Hessenliga reichte es am Ende nicht zu dem erhofften Dreier.

Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften 0:0. Dies lag unter anderem an der komplizierten Spielweise unseres Teams im gegnerischen 16er. Mit mehr Mut zum Abschluss wär möglicherweise ein Sieg drin gewesen.

Am kommenden Samstag, 15:00 Uhr muss das Team von Marvin Pötter und Mateusz Zakrzewski in Hanau-Mittelbuchen gegen den 1. FC Mittelbuchen antreten.

Vor einer großen Zuschauerkulisse wurde dieses Spiel gespielt am Freitagabend ausgetragen. Es war ein gelungener Einstand des neuen B-Mädchen-Trainer Sascha Müller!! Rebekka Hugk erzielte alle drei Tore!!! Annalisa Margraf im Tor hielt Weltklasse!!!

Beide Teams hatten schon in der Vorrunde in Obermelsungen ein tolles Spiel gezeigt, so auch im Rückspiel.

Es ging hin und her. In der 6. Minute fiel das 0:1 durch Franziska Ebert. Durch eine Tendelei einer Abwehrspielerin von Obermelsungen holte sich Rebekka Hugk in der 11. Minute den Ball, und schoss zum umjubelten 1:1 Ausgleich ins Tor der Gäste. Was unsere Torhüterin Annalisa Margraf bis zur Halbzeit abwehrte und durch rauslaufen Chancen vereitelte, vergab der Sturm an klaren Torchancen bis zur Halbzeit.
 
Nach der Halbzeit, , waren keine acht Minuten gespielt, da erzielte Jana Diehl das 1:2 Minute für die Gäste (49.). Jetzt drehten die Mädels vom TSV Zierenberg mächtig auf und gingen auf Aufholjagd. Mit einem Bilderbuchtor, mit der Hacke traf Rebekka Hugk in der 54. Minute zum 2:2 Ausgleich. Nach einem Freistoß, wurde das 3:2 Siegtor erzielt. Eine Traumkombination durch die Gästeabwehr mit doppeltem Doppelpass stand Rebekka Hugk plötzlich frei im Fünfmeterraum und schob den Ball über die Linie (60.).

Einziger Wehrmutstropfen des Tages war die Verletzung unserer Spielerin Leonie Sieberg. Ohne Einwirkung vom Gegner im Zweikampf verletzte sie sich so stark, das Sie an der Schulter operiert werden muss. Wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung!
In den letzten 20 Minuten drückten die Gästen nochmal aufs Tempo aber ALLE TSV Mädels kämpften bis zum Spielschluss, auch die Ersatzspielerinnen. Am Ende war die Freude Riesengroß und der neue Trainer war mehr als zufrieden mit den Mädchen, auch Betreuer Lothar Werner war
begeistert.

Es spielten:
Annalisa Margraf, Mareike Klopmann, Juline Markel, Lena Kümmerle, Maike Carl, Chiara Bätzing, Rebekka Hugk, Maliwan Töppe, Alicia Lamm, Leonie Sieberg,
Viktoria Bechert
Trainer: Sascha Müller
Betreuer: Lothar Werner
________________________________
 
Vorschau:
Am kommenden Freitag, dem 19.5.2017 Spiel gegen Vikt. Großenenglis
In Zierenberg
Beginn: 18.30 Uhr

Mit 4:0 und 1:0 gingen unsere beiden Seniorenmannschaften am Sonntag als Derbysieger vom Platz.

Im Spiel der zweiten Mannschaft gegen den FC Oberelsungen legte unsere Mannschaft los wie die Feuerwehr und zeigte von der ersten Minute des Spiels, dass sie den Derbysieg wollten. Philipp Lecke in der 18. und Elias Rudolph in der 24. Minute stellten die 2:0 Führung zur Pause her.

Auch nach der Pause war das Team von Sebastian Schäfer spielbestimmend und siegte am Ende durch Tore von Philipp Lecke (48.) und Benjamin Rode (69.) verdient mit 4:0.

Das Spiel der ersten Mannschaft gegen die erste Mannschaft aus Oberelsungen war deutlich umkämpfter. Das Siegtor erzielte Leonel Paza kurz vor dem Pausenpfiff. Bis dahin war das Spiel geprägt von der kämpferischen Einstellung beider Mannschaften, wobei die Spieler der Gäste in den Zweikämpfen frischer und energischer waren. Sie setzten auch die ersten Akzente in der Offensive. Mit laufender Spielzeit hatte auch unsere Mannschaft die Möglichkeit in Führung zu gehen. Die größte Chance hatte Niklas Büchling, der allein auf den Gästetorhüter zulief, den Ball am Ende jedoch knapp am Tor vorbeilegte.

Nach der Pause legten die Gäste nochmals eine Schüppe drauf und hatten Möglichkeiten zum Ausgleich. Bei diesen zeigte sich jedoch Sebastian Schäfer auf dem Posten und hielt die Null, so dass unsere Mannschaft unter dem Jubel der Zuschauer als Derbysieger vom Platz gehen konnte. Es blieb bei dem knappen 1:0, weil unsere Kontermöglichkeiten ebenfalls nicht zum Torerfolg führten.

Nach zwei Niederlagen in Folge gelang unserer ersten Mannschaft am vergangenen Donnerstag ein 4:1 Sieg gegen die SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha.

Nach der Niederlage in Immenhausen fanden viele Zierenberger den Weg nach Altenhasungen, um die Mannschaft zu unterstützen. Das auf einigen Positionen veränderte Team von Marco Siemers präsentierte sich mit der richtigen Einstellung im Nachbarschaftsduell und siegte durch Tore von Johannes Deuermeier (16.), Ante Grgic (46. / 83.) und Niklas Büchling (59.) verdient.

 

Am vergangenen Wochenende siegte lediglich unsere zweite Frauenmannschaft zu Hause im Derby gegen Hombressen/Udenhausen mit 5:1. Die erste Frauenmannschaft musste doppelt ran und punktete einfach. Beide Herrenmannschaften traten in Immenhausen an.

Die Tore im Gruppenligaspiel auf der Warmetalkampfbahn erzielten Julia Koch (16./74.), Romina Morina (25./65.) und Sabrina Schwarz (34.). Den Gästetreffer erzielte Alina Mickan in der 30. Minute per Strafstoß. Dirk Hedderich war mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden. Das Ergebnis hätte sogar noch deutlicher ausfallen können.

Unsere erste Mannschaft musste in der Hessenliga am ersten Maiwochenende gleich doppelt ran. Am Samstag war Phönix .Düdelsheim zu Gast. Im Spiel gegen den Achten der Liga erkämpfte sich unser Team ein achtbares 1:1. Mit etwas Glück wär sogar fast der erste Dreier des Jahres möglich gewesen. Nach dem Tor von Gianna Zachan in der 33. Minute führte die Mannschaft bis zur 85. Minute 1:0. Katharina Hausner erzielte den Ausgleich für die Gäste.
Nur zwei Tage später war der MFFC Wiesbaden als Tabellenvierter zu Gast im Warmetal. Auch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft eine kämpferische und engagierte Leistung. Auch wenn es am Ende nicht zu Punkten gereicht hat, konnten die Spielerinnen erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Hatten sie dem Vierten kämpferisch alles abverlangt und nicht mehr, als die beiden Treffer durch Nikola ebrecht (27.) und Mira Krummenauer (52.) zugelassen.

Beide Herrenmannschaften mussten am Sonntag in Immenhausen ran. Den Anfang machte unsere zweite Mannschaft, die von den Spielanteilen und den Chancen her eigentlich hätte gewinnen müssen. Gegen Immenhausen III erzielte Marcel Quambusch in der 21. Minute den Führungstreffer für die Gastgeber. Mit zunehmender Spielzeit, vor allem in der zweiten Hälfte übernahm unsere Mannschaft das Spiel. Marcel Kunz erzielte in der 75. Minute den längst fälligen Ausgleich. In der Folgezeit hatte unsere Mannschaft mehrfach die Möglichkeit das zweite Tor zu erzielen. Es gelang allerdings nicht mehr.

Im vermeintlichen Spitzenspiel der Kreisoberliga bekam unsere erste Mannschaft von Immenhausen I das Fell über dir Ohren gezogen. Bereits in der dritten Spielminute fiel der Führungstreffer für die Gastgeber. Bis zur Pause wurde der Vorsprung auf 4:0 ausgebaut. Am Ende hieß es verdientermaßen 6:0 für den Tabellenführer. Ein Spiel in dem einfach nichts zusammenlief für unsere Mannschaft. Nun gilt es, abhaken und in den nächsten Spielen mit der richtigen Einstellung wieder zurück in die Spur finden.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com