Frauenfußball-Hessenliga: In Zierenberg gastiert erneut Großenenglis

Am Samstag, den 27.08.2016 beginnt in der Frauenfußball-Hessenliga der Ernst des Lebens. Der TSV Zierenberg startet ab 17:00 Uhr vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Das Team hat mit TuS Viktoria Großenenglis einen Aufsteiger zu Gast.

Die Warmetalerinnen haben an die Spielerinnen aus dem Schwalm-Eder-Kreis gute Erinnerungen, standen sich beide Teams doch an selbiger Stelle vor zwei Wochen schon im Regionalpokalwettbewerb gegenüber. Da hatte Zierenberg mit 6:2 Toren die Nase vorne, wobei das klare Ergebnis nicht ganz das tatsächliche Spielgeschehen widerspiegelte. Denn bis zur Pausenerfrischung, da stand ein 1:1 zu Buche, lieferten die Engliserinnen dem TSV einen jederzeit offenen Schlagabtausch und hätten den Chancen nach auch mit einer Führung in die Kabine gehen können.

Zierenbergs Trainer Renè Wiegand rechnet erneut mit einem kampfstarken Gegner: „Ich gehe davon aus, dass mein Gegenüber Lehren aus dem Pokalspiel gezogen hat und Großenenglis alles versuchen wird, meiner Mannschaft ein Bein zu stellen. Wiegand warnt seine Spielerinnen davor, sich vom Pokalergebnis blenden zu lassen. „Wir müssen uns auf Schwerstarbeit einstellen.“

Die Mannschaft und die Verantwortlichen des TSV Zierenberg hoffen auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung ihres Teams. Die Mädels sind heiß auf ihr erstes Punktspiel der Saison 2016/2017.

Bericht: Reinhardt Michl
Bilder: Thomas Hägele

Nichts zu holen gab es für unsere erste Mannschaft im Pokalviertelfinale

Mit 1:5 mussten sich unsere Spieler nach 90 Minuten unserem Nachbarn aus Dörnberg am Mittwochabend geschlagen geben. Unsere Mannschaft ging mit zu viel Respekt gegenüber dem Gruppenligisten in die Partie. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste durch Kevin Richter mit 1:0 in Führung. Die Gästespieler konnten meist unbedrängt ihr Spiel machen. Unsere Mannschaft kam nicht in die Zweikämpfe und ließ den Gegner gewähren. So stand es nach 33 Minuten und zwei Treffern von Pascal Kemper 3:0 für den FSV Dörnberg. Mit diesem Resultat und ohne nennenswerte Torchance unserer Mannschaft ging es in die Pause.

Nach dieser zeigte sich unser Team mutiger und versuchte ins Spiel zu kommen. Der Einsatz wurde mit Offensivaktionen belohnt. In der 58. Minute erzielte Mirko Schlummer das 1:3. Es folgten weitere gute Chancen durch Shaban Mustafa und erneut Mirko Schlummer, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren. Stattdessen erhöhten die Gäste durch Dominik Richter (81.) und Dennis Dauber (91.) auf 5:1 für den FSV Dörnberg. Der Sieg der Gäste war hochverdient und sie ziehen damit in das Halbfinale ein.

Unsere Mannschaft trifft nun am Sonntag erneut auf den FSV Dörnberg. Um 15:00 Uhr findet in der Warmetalkampfbahn das KOL-Spiel gegen den FSV Dörnberg II statt.

 

Am morgigen Mittwoch um 18:30 Uhr ist unser Nachbar aus Dörnberg zu Gast in der Warmetalkampfbahn

Unser Gegner führt derzeit die Tabelle der Gruppeliga an und hat „in diesem Kreispokalwettbewerb einiges vor“, wie Pressesprecher Andreas Weinreich gegenüber der HNA betonte. Das Finale ist das selbstbewusst ausgesprochene Ziel. Im bisherigen Wettbewerb hat der FSV Dörnberg seine bisherigen Spiele souverän gemeistert. In Runde 1 des Pokals gab es einen 20:1 Sieg gegen den Ortsnachbarn aus Ehlen. In Runde 2 wurde die SG Diemeltal 08 mit 3:0 besiegt. Selbiges Ergebnis erreichte das Team von Jörg Reith im Achtelfinale gegen den TSV Carlsdorf und hat sich damit für das Viertelfinale qualifiziert.
Unsere Mannschaft ist bisher gut in die Kreisoberligasaison (KOL) gestartet und hat auch im Pokal bislang überzeugt. In der KOL steht unser Team derzeit auf Platz eins. Der Weg in das Viertelfinale führte über die Kickers Wolfhagen, die mit 13:0 besiegt wurden. Im Achtelfinale war der Gruppenligist aus Grebenstein zu Gast in der Wrametalkampfbahn. Das Spiel endete 2:1 n.V., womit sich die Mannschaft von Marco Siemers für das morgige Viertelfinale qualifiziert hat.

Das letzte Aufeinandertreffen im Kreispokal fand im Juli 2014 statt. Der damalige Verbandsligist aus Dörnberg machte erst in der Schlussphase des Spiels den Sieg perfekt. Bis zur 79. Minute stand es in einer interessanten Pokalpartie 2:2 nach Toren von Ante Grgic auf Zierenberger Seite. Kevin Sperber und Florian Müller hatten die Tore für die Gäste erzielt. Till Gumbel erzielte in der 79. Minute die Führung, ehe Marian Lutterop in der 90. Minute den 4:2 Endstand herstellte.

Die Gäste gehen als Gruppenligist favorisiert in das Spiel. Unsere Mannschaft hat jedoch bereits gegen Grebenstein gezeigt, dass eine Höherklassigkeit nicht gleich bedeutet, dass man weiter kommt. Unsere Mannschaft geht hoch motiviert in diese Partie und ist sich seiner Stärken bewusst.

Bei sonnigem und bestem Fußballwetter hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung für unser Team!

 

In Bründersen gewann unsere erste Mannschaft in einem Spiel mit zwei unterschiedlichen Hälften

Am Ende stand es 5:3 für unsere Mannschaft gegen die FSG Weidelsburg. Dieses Ergebnis war trotz unterschiedlicher Halbzeiten verdient. In der ersten Hälfte ließ unsere Mannschaft den Gastgebern keine Chance und keine Möglichkeit ins Spiel zu finden. Die Heimmannschaft hatte sich sicherlich einiges vorgenommen und versuchte auch kämpferisch dagegen zu halten. Allerdings spielte nur eine Mannschaft und das war die von Marco Siemers. Zur Pause stand es nach Toren von Marvin Bettinghausen (7./12.) und Mirko Schlummer (26./35.) 4:0 für unsere Mannschaft. Und mit diesem Zwischenstand war die FSG noch gut bedient.

Nach der Pause kam die Heimmannschaft wie verwandelt aus der Kabine und wollte sicherlich auch ihren Zuschauern zeigen, dass sie nicht so einfach aufsteckten. Sie gingen aggressiver in die Zweikämpfe und setzten deutlich mehr Offensivakzente als in Hälfte eins. Unsere Mannschaft kam damit zunächst nicht richtig klar und war sich des Sieges aufgrund des Zwischenstandes und der dominanten ersten Hälfte wohl etwas zu sicher. Innerhalb von fünf Minuten verkürzte die FSG durch Tore von Giulian Braun (53.) und Marius Crede (58.) auf 2:4. Die Mannschaft von Jürgen Ihlefeld spielte nun mit deutlich mehr Selbstbewusstsein und wollte noch mindestens einen Punkt mitnehmen. Die Partie wurde insgesamt etwas hektischer und spätestens nach dem 3:4 durch Karsten Elsasser (76.) war es wieder ein offenes Spiel. Den Schlusspunkt setzte Mirko Schlummer mit seinem dritten Treffer an diesem Tag (81.). Damit war die Partie entschieden.

Am Ende siegte unsere Mannschaft aufgrund der sehr guten ersten Hälfte verdient und nahm die komplette Punkteausbeute mit nach Hause.

Am Mittwoch spielt unsere Mannschaft zu Hause im Pokal gegen den FSV Dörnberg. Anpfiff in der Warmetalkampfbahn ist um 18:30 Uhr.

Am Sonntag, 28.08., kommt es in Zierenberg erneut zum Spiel gegen den FSV Dörnberg. Zu Gast ist um 15:00 Uhr die zweite Mannschaft des FSV Dörnberg.

Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage gelang unserer zweiten Mannschaft im Auswärtsspiel in Bründersen der erste Sieg

Gegen die gastgebende FSG Weideslburg war das Team von Sebastian Schäfer von der ersten Minute an spielbestimmend und auf einen Torerfolg aus. Mit gutem Kombinationspiel ergaben sich sofort Möglichkeiten. In der 13. Minute erzielte Rene Lotzgeselle den ersten Treffer. In der Folgezeit hatten die Spieler und mitgereisten Fans mehrfach den Torjubel angestimmt, allerdings vergeblich. Es dauerte bis zur 35. Minute zur 2:0 Führung, die Florian Westermann erzielte. Praktisch im Gegenzug erzielte Kai Tegethof mit dem ersten Torschuss der Gastgeber den 1:2 Anschlusstreffer (37.). Mit diesem schmeichelhaften Spielstand für die Heimmannschaft ging es in die Pause.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel machte Oliver Lecke mit dem 3:1 (47.) den Sack zu. Am Spielgeschehen änderte sich im weiteren Verlauf nicht viel. Unsere Mannschaft machte weiter Druck und hatte zahlreiche Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Marcel Kunz (76.) und Xhevdet Rizani (82.) erzielten die beiden Treffer zum hochverdienten 5:2 Endstand.

Am kommenden Sonntag, 28.08., 13:00 Uhr empfängt unsere Mannschaft die dritte Mannschaft des FSV Dörnberg in der Warmetalkampfbahn.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com