Die neuformierte Frauenmannschaft vom TSV Zierenberg traf in der ersten Runde des Regionalpokals auf einen der stärksten Gegner.

In den ersten 10 Minuten zeigte man doch etwas Respekt vor den Gästen und so gingen diese durch Laura Frank mit 0:1 in der 3. Minute in Führung. Die Nervosität legte sich so nach und nach und es begann ein Spiel indem es hin und her ging vor beiden Toren. In der 13. Minute war es dann soweit und Julia Kanngießer erzielte den umjubelten 1:1 Ausgleich.

Ein Klassenunterschied war nur selten zu sehen, gegen den letztjährigen Aufsteiger, der aber auf den Aufstieg in die Verbandsliga verzichtete. Beide Teams hatten gute Torchancen, und unsere Ersatztorhüterin Sarah Thielmann zeigte eine ausgezeichnete Leistung im Tor. Das 1:2 erzielte Franziska Heldt durch einen Foulelfmeter, der für manchen Diskussionsstoff sorgte. Dieser Rückstand schockte unsere Mannschaft. Die Gäste bestimmten für den rest der ersten Halbzeit das Spiel und erhöhten auf 1:4 durch Tore von Anne Bunse (30.) und Laura Frank (40.). Die größte und einzige Torchance zu diesem Zeitpunkt hatten die Frauen vom TSV als der Ball im 5 Meterraum nicht den Weg ins Tor fand, sondern der Pfosten rettete.

So ging es mit dem drei Torerückstand in die Pause.

In der 2. Halbzeit spielte Zierenberg wurde das Spiel wieder intensiver und unsere Mannschaft hielt gut dagegen. Die Mannschaft zeigte sich spielerisch und kämpferisch in einer guten Verfassung, zwingende Torchancen wurden jedoch nicht herausgespielt Die Gäste hatten ihrerseits gute Möglichkeiten und trafen jeweils die Latte und den Pfosten.

Das verdiente 2:4 für den couragierten Auftritt unseres Teams erzielte wiederum der Julia Kanngießer (76.). Dies war zugleich der Endstand. Die Gäste zogen mit einem verdienten Sieg in die nächste Runde ein.

Konditionell und kämpferisch waren die TSV Frauen voll da, spielerisch auch, aber es klappt noch nicht über die gesamte Spielzeit.

Die vielen Zuschauer waren doch etwas überrascht was die Mannschaft nach dem Umbruch bereits auf dem Platz zeigte. Der Trainer Sascha Loraine war mit dem Auftritt seiner Mannschaft hoch zufrieden und lobte seine Spielerinnen für den Einsatz in der Vorbereitung und im Spiel.

Diese Begegnung und die Art und Weise wie gespielt wurde lässt doch auf die Serie hoffen, die am 18.08. 2018 um 17.00 Uhr in Zierenberg beginnt, mit der Paarung:

TSV Zierenberg-TSV Odershausen

Wie zu jeder Saison, gibt es auch im Spieljahr 2018/19 Dauerkarten für die Heimspiele der ersten und zweiten Mannschaft. Diese gelten für die 14 Serienspiele in der Kreisoberliga und 14 Spiele der Kreisliga B. In dieser Saison gibt es neben der Dauerkarte für die Spiele eine Dauerkarte, die einen TSV-Fanschal enthält. Der Preis für die reguläre Dauerkarte beträgt 30€. Der Preis für die Dauerkarte inkl. Fanschal beträgt 40€. Die Dauerkarten sind ab sofort erhältlich. Sie können am ersten Heimspiel erworben werden. Weiter können sie telefonisch oder per Mail bei Lothar Werner bestellt werden (05606-1214; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden.

 

Spielplan 1. und 2. Mannschaft

 

 

 

 

Aller Anfang ist schwer so auch der erste Test der neuformierte Frauenmannschaft des TSV Zierenberg

In den ersten 15 Minuten musste man sich zunächst zusammenfinden im Team. B-Mädchen kamen vom Kleinfeld, einige Spielerinnen hatten längere Zeit nicht mehr gespielt und einige waren noch dabei von der letzten Serie.

Aber nach gut 15 Minuten kam das Spiel der Frauen vom TSV Zierenberg immer besser zur Geltung und man fand langsam auf dem Platz zusammen. Die Gäste wurden jetzt in Ihrer Hälfte gedrückt und es gab Torchancen an Torchancen für die Frauen des TSV. Eine davon nutzte Julia Kanngiesser in der 17. Minute zum 1:0 nach tollem Querpass von Lilli Krug. So ging es in die Halbzeitpause. Zu diesem Zietpunkt hätten es durchaus ein bis zwei Tore mehr sein können.

In der 2. Halbzeit ging es noch 10 Minuten gut, dann kam Großenritte besser ins Spiel und unsere Mannschaft musste plötzlich durch einen Konter den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Nach diesem Weckruf wurde das Spiel wieder besser, aber man merkte doch den Kräfteverschleiß. Dennoch setzte das Team alles daran, das Spiel zu gewinnen. Es hätte auch beinah geklappt, wenn die Torchancen besser genutzt worden wären. Am Schluss waren die Spielerinnen mit der Kraft am Ende und der Trainer Sascha Loraine konnte zufrieden sein sowie auch Lothar Werner und Siena Kanngiesser.

Das Team passte gut zusammen, vor dem Spiel, während dem Spiel und nach dem Spiel, so soll es auch sein.

Das Team: Annalisa Margraf, Juline Makel, Janica Schmidt, Sarah Rueda, Monique Makel, Julia Kanngiesser, Sina Barton, Lilli Krug, Imke Wenderoth, Antonia Gruß, Hannah Höster, Patricia Wölbing
Trainer: Sascha Loraine

Kommendes Freundschaftsspiel am 4.8.2018 in Zierenberg Gegner: VfR Volkmarsen

Der 1. Höhepunkt ist am 8.8.2018 in Zierenberg

  1. Runde Regionalpokal ab 19.00 Uhr gegen SG Landau/Wolfhagen!!!

 

Nach dem erneuten Abstieg unserer Frauenmannschaft aus der Verbandsliga und erneut zahlreichen Abgängen, startet die Frauenabteilung des TSV Zierenberg einen Neuanfang. Das dies in der Form überhaupt möglich ist, ist all jenen zu verdanken, die in der Rückrunde der vergangenen Saison mit viel Einsatz und Herzblut daran mitgearbeitet haben die Saison zu Ende zu spielen und die Grundlagen für die kommende Saison gelegt haben.

Ab der kommenden Saison startet unsere Mannschaft in der Oberliga Kassel. Neben erfahrenen Spielerinnen, die bereits in der vergangenen Saison gespielt haben oder zum Neustart zum TSV zurückkehren, werden acht Spielrinnen der letztjährigen B-Juniorinnenmannschaft in das Damenteam stoßen. Das Team wird von Sascha Lorraine, der bisher die B-Juniorinnen trainiert hat und Mateusz Zakrewski gecoacht.


Von links: Rebakka Hugk, Mareike Kloppmann, Annaliesa Margraf und Julina Makel. Es fehlen: Hannah Höster, Chiara Bätzing, Sina Barton und Viktoria Bechert
© Foto:  Reinhard Michl

Lothar Werner, jahrzehntelang verantwortlich für den zierenberger Mädchenfußball, Siena Kanngießer, Inka Walther und Jörg Meister gehören zur Abteilungsleitung. Sie wollen gemeinsam mit den Spielerinnen dafür sorgen, dass es mit dem Frauenfußball in Zierenberg weitergeht.

Lothar Werner, Siena Kanngießer, Inka Walther und Jörg Meister (von links).
© Foto:  Reinhard Michl

Nach den ersten Trainingseinheiten richtet die Mannschaft diesen Samstag ihr erstes Vorbereitungsspiel in der Warmetalkampfbahn aus. Gegner wird um 16:00 Uhr Eintracht Baunatal sein. Richtig Ernst wird es am 08. August, wenn unsere Mannschaft im Regionalpokal auf die SG Landau/Wolfhagen trifft. Die Serie beginnt am 11. August.

Mit 6:1 siegte unsere Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Metze im direkten Duell um den ersten Platz.

Über 60 Zuschauer ein tolles Serienspiel, darunter auch der Klassenleiter Klaus Schlömp.

In einem super Meisterschaftsspiel von beiden Teams nutzte der TSV Zierenberg seine Chancen eiskalt. In der 14. Minute eröffnete Hannah Foschum den Torreigen mit dem 1:0 für Zierenberg. Nun ging es hin und her auf dem Spielfeld. Auch der TSV Metze hatte seine Chancen, aber die Abwehr um Annalisa Margraf im Tor war nicht zu überwinden. In der 33. Minute traf Rebekka Hugk.

Mit diesem 2:0 ging es in die Halbzeitpause.

Gleich nach Wiederanpfiff verkürzte Lisbeth Splietop in der 42. Minute zum 2:1 für Metze. Das Spiel wurde fortan etwas hektischer. Beide Teams wollten ein Tor erzielen. Dies war zugleich die stärkste Phase der Gäste. Die auf den Ausgleich drängten. Aber die Mädels aus Zierernberg bekamen nach gut 10 Minuten das Spiel wieder in Griff, und gingen durch Rebekka Hugk in der 49. Minute mit 3:1 in Führung. Gleich eine Minute später dann die Entscheidung durch Mareike Kloppmann (50.) zum 4:1 für Zierenberg. Wieder hatte der TSV Metze zuvor zwei gute Einschusschancen aber Annalisa Margraf im Tor hielt alles was auf ihren Kasten kam. Die 53. Minute war angebrochen und Hannah Foschum traf zum 5:1. Den Schlusspunkt der Serie setzte Rebekka Hugk in der 65. Minute zum 6:1 Endstand.

Der Tabellenzweite TSV Metze trat mit einer Niederlage die Heimreise an, die in dieser Höhe nicht dem Spielverlauf entsprach.

War das ein Jubel nach dem Abpfiff des sehr guten Schiedsrichter Simon Ellenberger von der SG Schauenburg. Die Meisterschaft war nach einer tollen Serie mit negativen und positiven Seiten gewonnen. Dazu nachher noch ein paar Sätze.

Der Klassenleiter Klaus Schlömp übergab den Wimpel vom HfV, und meinte: „Es war ein tolles Endspiel von beiden Teams. Nur der negative Punkt der Serie war die abgesagten Serienspiele vieler Vereinen. Zierenberg bekam alleine 4 Spiele als Sieger gewertet, weil die Gegner nicht antraten. Einmal waren Sie selber betroffen mit dem Punktabzug, weil der Gegner einer Verlegung nicht zugestimmt hatte, das war das einzige wo Zierenberg die Punkte aberkannt bekam, also die Serie beendet mit keiner Niederlage auf dem grünen Rasen.“

Allen Helfern und Spendern gilt ein großes Dankeschön für Ihre Bereitschaft. In der kommenden Saison wird es keine B-Mädchenmannschaft mehr geben, Alle B-Mädchen spielen bei den Frauen. Auch Trainer und Betreuer gehen mit zu den Frauen. Wir werden mit einer Neugegründeten C-Mädchenmannschaft in die Serie 2018/19 gehen. Trainer ist Mario Hossinger.

Zur Serie 2017/18:

Mit 11- B-Mädchenspielerinnen gingen wir in die neue Serie. Auch ein neuer Trainer kam, Sascha Loraine. Mit Ihm wurde in der gesamten Meisterrunde kein Spiel verloren!! Nur ein Remis kam heraus. Im Kreispokal wurde das Rückspiel gegen Calden verloren.

Die Mädels spielen nun fast 3 Jahre zusammen und das wirkte sich aus in der gesamten Serie.

Die Vorrunde wurde mit 3 Spielen weniger als dritter abgeschlossen.

Tabelle vom 22.10.2018:

  1. TSV Metze /9 Spiele/ 32:12 Tore/  21 Punkte
  2. SV Anraff / 8 Spiele/32:17 Tore/   16  Punkte
  3. TSV Zierenberg /6 Spiele /22:12 Tore/ 13 Punkte !!!!
  4. FSG Gudensberg/7 Spiele/ 18:15 Tore/ 12 Punkte
  5. JSG Flechtdorf/ 8 Spiele/10:11 Tore/ 12 Punkte
  6. Großenenglis /6 Spiele/ 18:10 Tore/ 11 Punkte
  7. TSV Landau/6 Spiele/12:18 Tore/ 7 Punkte
  8. FC Homberg/ 6 Spiele/ 13:17 Tore/5 Punkte
  9. JSG Guxhagen/ 6 Spiele/4:23 Tore/ 1 Punkt
  10. JSG Edersee/ 8 Spiele/ 14:40 Tore/ 1 Punkt

Ende der Vorrunde

Zur Rückrunde am 11.04. 2018 gingen wir voller Selbstbewusstsein. Zu vier Spielen ist der Gegner gar nicht erst angereist nach Zierenberg. 12 Punkte und 12 Tore gab es ohne gespielt zu haben. Doch gespielt haben wir auch, Gott sei Dank, und wie!

JSG Guxhagen- TSV Zierenberg 0:8

FSG Gudensberg—TSV Zierenberg 0:6

TSV Zierenberg—JSG Guxhagen 4:0

TSV Zierenberg- SV Anraff 7:0

FC Homberg- TSV Zierenberg 0:8

JSG Edersee- TSV Zierenberg 0:4

TSV Zierenberg- TSV Metze 6:1

Torschützinnen Königin wurde Rebekka Hugk vom TSV Zierenberg mit 48 Treffern.

Hinten von links nach rechts:
Trainer Sascha Loraine, Chiara Bätzing, Mareike Kloppmann, Sina Barton, Betreuer Lothar Werner, Viktoria Bechert, Annalisa Margraf, Maliwan Töppe, Trainerin Stefanie Werner

Vorne links nach rechts: Rebekka Hugk, Juline Makel, Hanna Höster

Es fehlt: Alicia Lamm

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com